vermoegensschutz

Vermögensschutz für Unternehmer und Privatpersonen

Nachstehend erfahren Sie warum Asset Protection oder auch Vermögensschutz heute ein wichtiger und unabdingbarer Baustein in Ihrer höchstpersönlichen Vermögensplanung sein sollte. Ein Unternehmen zu gründen erfordert in aller Regel Mut, Motivation und Kapital. Der Gedanke etwas aufzubauen und sich wirtschaftlich zu entfalten sind die ehrbaren Absichten der meisten Unternehmer. Doch längst nicht jedes Unternehmen ist dauerhaft erfolgreich. Genauer gesagt werden die meisten Unternehmen bereits nach wenigen Jahren wieder liquidiert, da sich Rahmenbedingungen wie Gesetze oder die Auftragslage schlagartig ändern oder juristisches Ungemach droht. Was folgt ist die Insolvenz des Unternehmens und immer häufiger damit einhergehend auch die private Insolvenz des Unternehmers, der im Rahmen der Unternehmensgründung finanzielle Verpflichtungen eingegangen ist und dafür auch mit seinem Privatvermögen haftet. In Ländern wie Deutschland und Österreich existiert keine Kultur des Scheiterns. Wer keinen Erfolg mehr vorzuweisen hat, fällt schnell in die Ungnade der Gesellschaft. Misserfolg ist ein Stigmata, das sich durch viele Lebensbereiche zieht: Fehlende soziale Anerkennung, schwindende finanzielle Spielräume aber auch strafrechtliche Konsequenzen können den Unternehmertraum ganz schnell zum Albtraum verkommen lassen. Daher ist es auch so außerordentlich wichtig, dass Sie sich und Ihre Angehörigen vor Lebensrisiken im Geschäftsleben absichern, was man in diesem Kontext ‚Vermögensschutz‘ oder auch ‚Asset Protection‘ nennt.

Liste der Risiken für Unternehmer

– Durchgriffshaftung
– Geschäftsführerhaftung
– Kreditorenkredite
– Debitorenkredite
– Abhängigkeiten von Großkunden
– Streitigkeiten unter Geschäftspartnern
– Abmahnungen
– Urheberrechtsverletzungen
– Anfechtungsansprüche aus Fremdinsolvenzen
– Veränderungen im Zinsumfeld
– Veränderungen in der Auftragslage
– Untreue
– Betrug
– Gesetzesänderungen
– Zölle
– Naturkatastrophen
– Mangelnde Anschlussfinanzierung
– Mangelnder Versicherungsschutz
– Unzuverlässige Vertragspartner
– Lieferengpässe
– Zu hoher Fixkostenanteil
– Steuerforderungen
– Abtrünnige Mitarbeiter
– Personalausfall
– Unzureichende steuerrechtliche Beratung
– Ausfall von Vertriebs- und Marketingkanälen
– Unzureichende finanzielle Rücklagen
– Strafrechtlich relevante Ereignisse
– Geldstrafen
– Reputationsschäden
– Reparaturkosten
– Unrealistische Zukunftsprognosen
– Allgemeines Mismanagement
– Unternehmerische Eignung
– Fehler in der Planung
– Persönliche Versäumnisse

​Wie Sie sehen existieren einige Gründe aus denen ein Unternehmen, selbst nach vielen guten Jahren, plötzlich erfolglos werden kann. Angesichts der Fülle und Reichhaltigkeit dieser Hemmnisse ist gut beraten, wer vorgesorgt hat. Besonders in Deutschland und Österreich geht es Geschäftsleuten relativ schnell und besonders leicht an den Kragen, schließlich haften sie im Zweifelsfall vollumfänglich mit ihrem gesamten Privatvermögen.

Seit einiger Zeit häufen sich die Anfragen zum Thema Pflichtteilsentzug. Gerade in der heutigen Zeit, in der traditionelle familiäre Situationen zunehmend durch moderne Lebensentwürfe verdrängt werden, ist das kein Wunder. Oftmals möchte der künftige Erblasser seinen Nachlass ganz genau regeln und hierbei nichts dem Zufall überlassen. Sollten auch Sie sich mit dem Pflichtteilsentzug beschäftigen, so finden Sie auf dieser Seite eine Antwort auf Ihre Frage nach dem Wie. Selbstverständlich beschäftigen sich auch Eheleute mit den Folgen einer Scheidung und dem daraus resultierenden Bedarf für Vermögensschutz bereits zu Lebzeiten. Außerdem kann Asset Protection hilfreich sein, wenn das Geschäftsleben gerade dabei ist, das Privatleben einzuholen. Zum Beispiel im Falle einer Unternehmensinsolvenz freuen sich Geschäftsführer regelmäßig über die Geschäftsführerhaftung auf ihr gesamtes Privatvermögen. Da wird gerne einmal alles verloren und das Lebenswerk ist plötzlich dahin. Das geht manchmal ganz schnell. Auch bei persönlicher Krankheit kann ein entsprechender Vermögensschutz das eigene Vermögen effektiv vor Fremdzugriff schützen.

Liste der Risiken für Privatpersonen

– Privatinsolvenz
– Scheidung
– Pflichtteilsansprüche
– Lohnpfändung
– Kontopfändung
– Sachpfändung
– Bürgschaften
– Erwerbslosigkeit
– Krankheit
– Unterhaltspflichten
– Steuerschulden
– Betrug
– Untreue
– Durchgriffshaftung als Gesellschafter
– Geschäftsführerhaftung
– Sozialversicherungsbeiträge

Die Liste ist längst nicht abschließend aber kann Aufschluss darüber geben, wie viel Risiko auch als Privatperson im Raum steht. Vermögensschutz funktioniert allerdings nur dann, wenn Sie sich rechtzeitig vor Risiken absichern, auch vor denen, die Ihnen unter Umständen noch gar nicht bewusst sind. Der wirksamste Vermögensschutz ist derzeit ein korrekt strukturierter Cook Islands Asset Protection Trust. Befinden Sie sich erst einmal in der Krise ist es meistens bereits zu spät. Asset Protection bedarf Planung und Weitsicht. Wirksamer Vermögensschutz erfordert also zunächst eine ordentliche Strategie und deren korrekte Umsetzung.


Kontakt

Kontakt