Cook Islands Asset Protection Trust – Der beste Vermögensschutz

Asset Protection (Vermögensschutz) beschreibt sämtliche legalen Gestaltungsmöglichkeiten, um Ihr privates Vermögen vor ungewolltem Fremdzugriff zu schützen. Schützen Sie sich vor Lebensrisiken, die Ihre Liquidität negativ beeinflussen können, wie zum Beispiel lästige Zahlungsverpflichtungen aus gerichtlichen Auseinandersetzungen (Geschäftsführerhaftung, Durchgriffshaftung, Insolvenz, Scheidung, Erbschaft uvm.)

Der Cook Islands Trust ist ein legales und häufig genutztes Instrument um wirksamen Vermögensschutz zu erreichen. Aufgrund der hohen Prozessfreudigkeit und der daraus hervorgehenden Summen für Schadenersatz, Vermögensausgleich und andere liquiditätsgefährdende Urteile schützen immer mehr Bürger das eigene Vermögen vor der Selbstbedienungsmentalität obsiegender Gläubiger oder des eigenen Staates mit einem Trust im Ausland.

Deshalb ist eines derzeit besonders gefragt: Eine kampferprobte Lösung, die Ihr Vermögen effektiv und rechtssicher schützt. Es wundert an dieser Stelle kaum, dass in Europa und insbesondere in Deutschland die Gründung und der Fortbestand von Asset Protection Trusts, wie dem Cook Islands Trust, immer mehr an Bedeutung gewinnen. Keine andere Form des Vermögensschutzes schützt Sie besser, als ein korrekt ausgestalteter Offshore-Trust. Erfahren Sie im nachstehenden Text, wie Trusts funktionieren und wie sie Ihren Wohlstand sichern.

 

Vermögensschutz durch einen Offshore-Trust

Generell ist eine solche Trust-Struktur natürlich besonders frustrierend für Behörden, Gerichte und Gläubiger, weil Ihre Anlagewerte unter dem Schutz einer ausländischen Gesetzgebung unantastbar geworden sind. Anlagewerte, die Sie offiziell zu Gunsten Ihres Trusts übertragen haben, sind nicht länger Teil Ihres Privatvermögens. Der Trust ist eine autonome Einrichtung, die eigenes Vermögen erwerben, erwirtschaften und veräußern kann. Dies ist ein maßgeblicher Unterschied im Vergleich zu privaten Unternehmen, die sich stets im Eigentum mindestens eines Gesellschafters befinden. Ist das Eigentum an Anlagegütern übertragen, befinden sich die Vermögenswerte im ausschließlichen Machtbereich des Trusts. Genau dieser Umstand macht es Gläubigern unmöglich, sich an Ihren Werten zu vergreifen und schließlich kann Sie niemand dazu veranlassen Vermögenswerte herauszugeben, die sich nicht in Ihrem Eigentum befinden.

Der Treuhänder verwaltet die Vermögenswerte treuhänderisch und ist verpflichtet diese exklusiv entsprechenden des Trust-Deeds oder des letzten Letter of Wishes im Sinne der Begünstigten einzusetzen. Etwaige Gläubiger gehören nicht zu diesem erlesenen Personenkreis. Der Treuhänder unterliegt nicht den Zwängen der deutschen Gesetzgebung, da er sich im Sitzstaat des Trusts befindet und den dort geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen verpflichtet ist. Er ist in der Lage jedwedes ausländische Gerichtsurteil und dessen Auswirkungen zu negieren, welches darauf abzielt, die Statuten Ihres Trusts zu unterminieren. Als Settlor sind Sie geschützt, da Ihr Trust unwiderruflich gegründet wurde. Über Sie kann jedes Urteil ergehen und Sie brauchen sich dennoch keine Sorgen darüber zu machen, dass Ihr Trust oder Ihre Genussrechte an dessen Vermögen, gefährdet sein könnten. Begünstigte sind ebenfalls abgesichert, ihre Rechte am Trust sind unantastbar. Als Protektor sind Sie durch die „Anti-Zwangs-Klausel“ (anti duress clause) geschützt. Ausschließlich Ihre freiwilligen Willenserklärungen dürfen den Treuhänder zu Handlungen veranlassen, ein Zwang durch ein Gericht ist unzulässig, ein daraus resultierendes Rechtsgeschäft nichtig.

 

Funktionsweise eines Cook Islands Asset Protection Trusts

Vermögen in einem Trust im Ausland zu schützen bedeutet die Kontrolle über die Anlagewerte zu behalten und die Eigentumsverhältnisse aufzugeben. Denn nur was sich in Ihrem Eigentum befindet können Sie auch verlieren. Dabei macht man sich die Vorzüge ausländischer Gesetzgebung zu nutze: Diese Gesetzgebung stellt eine signifkante Schutzschicht zwischen Gläubigern und dem eigenen Vermögen her. Die Schutzmechanismen, die ein Cook Islands Asset Protection Trust bietet reichen von Privatsphäre bis hin zu kugelsicherem Anlageschutz. In vielen Fällen kommt eine Kombination verschiedener Gerichtsbarkeiten zur Anwendung, um maximale Sicherheit und Diskretion zu erreichen.

Vermeidung von juristischen Auseinandersetzungen: Im Falle einer gerichtlichen Konfrontation sind häufig die wahren Gewinner die Anwälte. Eine vermiedene Klage ist fast immer ein weit günstigeres Ergebnis als eine kräftezehrende gerichtliche Auseinandersetzung. Der erste Schritt im Rahmen des Vermögensschutzes ist die Privatsphäre Ihrer Finanzen herzustellen. Erfahrene Gläubiger suchen sich Ihre Ziele sehr sorgfältig aus. Konsequenter Weise bedeutet das, dass ein möglicher künftiger Gläubiger zunächst nach Beute Ausschau hält, die in seiner Reichweite liegt und erreichbar ist. Wenn Ihr Vermögen für findige Gläubiger leicht erkennbar ist, sind Sie der ideale Kandidat für einen Rechtsstreit. Sobald Sie jedoch das von außen nachvollziehbare Bild Ihrer Finanzen hinter einen wirksamen Sichtschutz verlegt haben, schwindet die Motivation Ihres Kontrahenten merklich und genau das lässt sich durch einen Cook Islands Trust ganz legal erreichen.

Über Gerichtsurteile erhaben bleiben: Sollten Sie sich doch einmal in einer unvorteilhaften Situation wiederfinden, so waren Sie bereits im Vorfeld so weitsichtig und haben sich mithilfe eine sasset Protection Trusts entsprechend geschützt. Hierfür verwenden wir ausschließlich die Gesetzgebung derer Länder, die auf eine lange und traditionsreiche Geschichte im Bereich Asset Protection zurückblicken und eine makellose Reputation in Sachen Vermögensschutz vorzuweisen haben. Das bei weitem beste Instrument zur Erlangung eines Höchstmaßes des Vermögensschutzes ist der Cook Islands Asset Protection Trust. Ausländische Gerichtsurteile werden grundsätzlich nicht anerkannt und lizensierte Trustees müssen und werden sich ausländischen Urteilen nicht beugen.

Wenn Ihre Assets sich in einem korrekt aufgesetzten Trust befinden, der aufgrund seiner sauberen Ausgestaltung auch juristischem Druck standhält, dann verhalten Sie sich gesetzeskonform und Ihre Trust-Struktur sichert Ihr Vermögen. Der Trust ist der rechtmäßige Eigentümer sämtlicher Anteile einer Gesellschaft im Ausland, wie zum Beispiel einer schweizer Aktiengesellschaft (AG) oder einer Limited Liability Company (LLC). Auf diese Weise können Sie die Geschäfte als Geschäftsführer oder bevollmächtigter Prokurist der Gesellschaft leiten. Sie behalten stets die Kontrolle über den Verbleib Ihres Vermögens. Sollten Sie unter juristischen Druck geraten, können Sie sich auf den regulierten, lizensierten und im Ausland ansässigen Trustee (Treuhänder) verlassen. Den interessieren deutsche Gerichtsurteile überhaupt nicht. Der Trustee ist strengstens an Ihre Vorgaben gebunden. Ihre Werte verbleiben in einem sicheren Hafen und wenn sich die juristischen Wogen geglättet haben, übernehmen Sie einfach wieder erneut die Rolle des Geschäftsführers.

 

Die Rollen der Teilnehmer eines Asset Protection Trusts

Die einfachste Art die Struktur eines Asset Protection Trusts in den Cook Islands zu verstehen führt über die unterschiedlichen Rollen der Teilnehmer einer solchen Struktur:

Der Grantor/Settlor (Treugeber) ist diejenige Person, die den Trust errichtet und eigenes Vermögen (Immobilien, Mobilien, Kapital etc.) in den Trust durch Übertragung einbringt. Wenn Sie sich entscheiden einen Trust im Ausland zu errichten, dann sind Sie der Settlor.

Die Beneficiaries (Begünstigten) sind der Personenkreis, der finanzielle oder andere Vorteile aus dem Trust bezieht. Wahrscheinlich werden Sie sich selbst ebenfalls zu Lebzeiten begünstigen wollen oder Ihren Lebensgefährten, Ihre Kinder und weitere Nachkommen, auch ungeborene Enkelkinder oder Ur-Enkelkinder können Berücksichtigung finden. Wenn Sie wünschen gilt das auch für andere Verwandte oder Freunde, außerdem können Sie wohltätige Organisationen begünstigen. Sie haben die komplette Freiheit darüber zu entscheiden, welche natürlichen oder juristischen Personen zum exklusiven Kreis der Begünstigten zählen sollen.

Der Trustee (Treuhänder) eines Asset Protection Trusts ist mit der Verwaltung des Trusts beauftragt und für die Umsetzung der Wünsche des Settlors verantwortlich. Dazu zählt der Schutz des Vermögens aber auch die planmäße Auskehrung an die Beneficiaries.

Der Protector (Protektor) überwacht die Handlungen des Treuhänders, berät den Trustee und unterrichtet ihn über die Bedürfnisse der Begünstigten. Der Protektor hat außerdem die Verfügungsgewalt den Trustee durch einen anderen Treuhänder zu ersetzen, falls dies je notwendig sein sollte. Der Zweck einen Protektor zu ernennen besteht darin sicherzustellen, dass der Trustee niemals die Absichten des Settlors aus den Augen verliert und dessen Wünsche ordnungsgemäß in die Tat umsetzt. Der Protector hat also eine Wächterfunktion und greift im Bedarfsfall ein.

 

Vorteile eines ausländischen Asset Protection Trusts

Der vorrangige Vorteil eines Trusts ist der Schutz, den er bietet. Das Vermögen befindet sich nachhaltig außerhalb der Reichweite von Gläubigern und Gerichtsurteilen. Ein europäisches Gericht kann einen ausländischen Trustee nicht dazu zwingen im Trust belegenes Vermögen auszukehren. Assset Protection Trusts sind außerordentlich starke Instrumente um Ihr Vermögen zu schützen. Falls ein Gläubiger sich dazu entschließen würde Ihre in einem Cook Islands Trust gehaltenen Werte anzugreifen wäre dieser gezwungen ein äußerst kostenintensives und komplexes Verfahren in den Cook Islands einzuleiten. Vom zeitlichen und nervlichen Aufwand ganz zu schweigen. Dieser Umstand allein hat bereits enormes Abschreckungspotential.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein Gläubiger diesen steinigen Weg einschlägt. Noch unwahrscheinlicher ist es, dass der Fall tatsächlich vor einem ausländischen Gericht landet und ein Verfahren eröffnet wird. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird es einem Gläubiger erst recht nicht gelingen die Kontrolle Ihrer Vermögenswerte zu erlangen, denn er weiß erst einmal gar nichts von Ihrem Trust. In der Zwischenzeit läuft die Anfechtungsfrist ungebremst ab, die Zeit arbeitet also vollkommen zu Ihren Gunsten.

In den Cook Islands können Sie sich selbst zum einzigen Begünstigten Ihrer Trust-Struktur ernennen. Jeder ernannte Trustee muss über eine spezielle Lizenz verfügen und wird regelmäßig strengen Kontrollen unterzogen. In den Cook Islands müssen die Trustees sogar so aufgestellt sein, dass eine Versicherungsgesellschaft Ihre Anlagewerte absichert. Sollte ein Trustee einmal nicht mit Ihren Vorhaben einverstanden sein, so können Sie diesen jederzeit abberufen und durch einen neuen Trustee Ihrer Wahl ersetzen. Dies gewährt Ihnen substantielle Kontrolle über Ihr Vermögen, obwohl sich technisch betrachtet nichts in Ihrem persönlichen Eigentum befindet, das man Ihnen im Rahmen eines Prozesses wegnehmen könnte. In der Konsequenz sind Ihre Assets sicher vor Fremdzugriff durch etwaige Gläubiger, juristische Gegner aller Art, der Willkür so mancher Richter und während alledem behalten Sie stets die Kontrolle. In den meisten Fällen ist die Anfechtbarkeit von Vermögensübertragungen in den Trust auf nur ien Jahr limitiert. Dies hat zur Folge, dass Ihre Vermögenswerte sicher sind, allein aufgrund der geltenden Gesetze im Sitzstaat des Trusts.

Die ausgesprochen kurze Anfechtungsfrist von Vermögensverlagerungen von nur einem Jahr macht die Cook Islands zur ersten Wahl wenn es um Asset Protection Trusts geht. Durch die kurze Frist ist die Wirksamkeit des Schutzmechanismus extrem schnell gegeben, sie beginnt mit der Einlage der Vermögenswerte in den Trust und endet ein Jahr später. Erlangt der Gegenspieler keine Kenntnis vom Trust, läuft die Zeit unbemerkt zu Ihren Gunsten ab. Wird innerhalb der Frist ein Verfahren eingeleitet, so muss dies stets in den Cook Islands stattfinden. Das ist für Ihre Kontrahenten ausgesprochen demotivierend, da neben Zeit und Geld auch starke Nerven für eine juristische Schlacht auf internationalem Parkett – mit ungewissem Ausgang – erforderlich sind. Zudem muss die klagende Partei glaubhaft darlegen können, dass die Errichtung des Trusts auf betrügerische Art und Weise stattgefunden hat, was in den allermeisten Fällen praktisch unmöglich ist. Am Cook Islands Trust haben sich selbst die weltweit gefürchteten amerikanischen Gerichte bereits die Zähne ausgebissen. Ein Insolvenzrecht kennt das Rechtssystem der Cook Islands übrigens nicht.

 

Die wichtigsten Vorteile des Asset Protection Trusts im Überblick

Gerichtsurteile, die außerhalb der Cook Islands gefällt wurden werden pauschal nicht anerkannt und müssen vor einem Gericht der Cook Islands mit sehr viel Aufwand und geringen Aussichten auf Erfolg neu erstritten werden.

Vermögen, welches sich erst einmal im Trust befindet ist für Außenstehende nicht sichtbar und weil es sich nicht mehr in Ihrem persönlichen Eigentum befindet auch nichgt pfändbar.

Ist Ihr Vermögen erst einmal im Ausland lässt es sich durch Kapitalkontrollen durch den Staat nicht mehr beherschen. Enteignung brauchen Sie dann nicht mehr zu fürchten.

Sicher haben Sie ganz eigene Vorstellungen davon, wer eines Tages von Ihrem Nachlass profitieren soll. Mit einem Trust lässt sich sogar der Pflichtteil umgehen. An diesem wird sich ein potentieller Pflichtteilsberechtigter nämlich vergeblich die Zähne ausbeissen.

Mit einem Trust in den Cook Islands können Sie sich sicher sein, dass Ihre Wünsche gemäß Ihres Trust Deeds oder Letter of Wishes auch tatsächlich in die Tat umgesetzt werden. Das lokale Recht der Cook Islands ist auf Ihrer Seite und sichert Ihr Vermögen über Generationen hinweg ab.

Bail-In, Bail-Out, Negativzinsen, Haircut, Euro-Krise, Immobilienkrise, Schuldenkrise, Kriege, Korruption, Untreue, Betrug - Wer soll dafür aufkommen? Mit einem Trust in den Cook Islands sind Sie vor politischen Hirngespinsten sicher. Lassen Sie sich nicht von verantwortungslosen Politikern in die Haftung ziehen.

 

Offshore Banking

Wenn es darum geht wirksamen Vermögensschutz herzustellen, dann ist einer der fundamentalen Grundpfeiler dieses Vorhabens eine verlässliche Bankverbindung. Wir arbeiten ausschließlich mit seriösen und stabilen Finanzinstituten und sind zudem jahrelanger Introducer bei reputablen schweizer Banken. Typischer Weise wird Ihr Bankkonto im Namen einer Offshore-Gesellschaft eröffnet, wodurch eine zusätzliche Schutzschicht entsteht. Wir bieten derzeit Kontoverbindungen in den Cook Islands und der Schweiz an.

Jeder Mensch hat einen ganz individuellen Bedarf für den Vermögensschutz und sollte unbedingt in dieser Hinsicht tätig werden bevor juristisches Ungemach eintritt. Aufgrund des vielfältigen Instrumentariums und der Komplexität des Themas ist es auch besonders wichtig, dass Sie sich mit einem Spezialisten verständigen, damit Sie die Mechanismen und Wirkungsweisen verstehen und wir auf diese Weise Ihren Wohlstand und den Ihrer Familie sichern können.

 

Zahlung unserer Gebühr zur Registrierung des Asset Protection Trusts

Unsere Bearbeitungsgebühr für die Registrierung und Beratung beträgt genau 9.880 € im ersten Jahr sowie ab dem 2. Jahr 5.900 € und ist im Voraus zu begleichen. Sie können die Zahlung derzeit ausschließlich über unsere Korrespondenzbank „Bank of New York Mellon“ vornehmen.

 


Kontakt

Kontakt